Das Hoch­was­ser im Osten Deutsch­lands hält wei­ter die Ein­satz­kräf­te in Atem. Zur Unter­stüt­zung wur­den nun die mobi­len Hoch­was­ser­pe­gel aus Forch­heim zusam­men mit zwei Hel­fern nach Wit­ten­ber­ge in Sach­sen-Anhalt beor­dert. Dort sol­len die mobi­len Mess­pe­gel im Rah­men des Hoch­was­sers an der Elbe ein­ge­setzt wer­den. Exper­ten rech­nen damit, dass Mit­te der Woche der Schei­tel des Hoch­was­sers erreicht ist. Vor­aus­sicht­lich bis Frei­tag wer­den die Hel­fer aus Forch­heim im Ein­satz blei­ben.