Die Fach­grup­pe Schwe­re Ber­gung ver­fügt über spe­zi­el­le Fähig­kei­ten im Bereich Ber­gung, die über die der Ber­gungs­grup­pe hin­aus­ge­hen. Neben einer Grund­aus­stat­tung, die weit­ge­hend jener der Ber­gungs­grup­pe ähnelt, ist sie mit zusätz­li­chen, schwe­re­ren Kom­po­nen­ten aus­ge­rüs­tet.

Ins­be­son­de­re nutzt sie elek­tri­sche und hydrau­li­sche Werk­zeu­ge. Damit kann die Fach­grup­pe Schwe­re Ber­gung Ret­tungs- und Ber­gungs­ar­bei­ten auch da leis­ten, wo höhe­re Leis­tung oder alter­na­ti­ve Antriebs­for­men erfor­der­lich sind oder der Lärm und die Abga­se ver­bren­nungs­ge­trie­be­ner Werk­zeu­ge den Ein­satz behin­dern oder Ver­letz­te gefähr­den wür­den.

So kön­nen Zugangs- und Ret­tungs­öff­nun­gen zu Ver­schüt­te­ten – bei­spiels­wei­se nach einer Gas­ex­plo­sio­nen – nahe­zu erschüt­te­rungs­frei her­ge­stellt wer­den. Dazu ver­fü­gen die Fach­hel­fer der Fach­grup­pe neben wei­te­ren Werk­zeu­gen und Gerät­schaf­ten auch über ein Kern­bohr­ge­rät sowie eine Beton­ket­ten­sä­ge.

Min­des­tens ein­mal pro Regio­nalbereich gibt es die Fach­grup­pe Schwe­re Ber­gung — Typ A. Deut­lich sel­te­ner, min­des­tens ein­mal pro Lan­des­ver­band, den Typ B. Die­se Ein­heit ver­fügt zusätz­lich über einen spe­zi­el­len Schreit­bag­ger, wel­cher auch in unweg­sa­men Gelän­de und auf Trüm­mern ein­ge­setzt wer­den kann.

MACH MIT!

Geht nicht? Gibts nicht! Für die Fachgruppe Schwere Bergung ist keine Aufgabe unmöglich. Mit ihrem schweren Gerät knacken sie jede Nuss … äh Herausforderung! Die Mitgliedschaft im Fitnessstudio kann man sich als Helfer*in dieser Einheit übrigens auch sparen…

Jetzt mit­ma­chen!