und 300 Ton­nen wog ein Fels, den das THW Forch­heim in Ober­tru­bach vor dem Abrut­schen sichern konn­te. 

Die Besit­zer des Grund­stücks, auf dem sich der Fels befin­det, befürch­te­ten, dass sich das Stück im Früh­jahr, wenn der Boden taut, lösen und auf ein dar­un­ter ste­hen­des Wohn­haus stür­zen könn­te. 

Um das zu ver­hin­dern, sicher­te das THW das Fels­stück mit Draht­sei­len und Greif­zug ab. Da sich klei­ne­re Bro­cken lösen konn­ten, wur­den außer­dem meh­re­re Meter Maschen­draht­zaun zum Abfan­gen gespannt.