Am Sams­tag, den 28. Sep­tem­ber 2019, fand auf dem Rat­haus­platz und in der Satt­ler­tor­stra­ße der 5. Forch­hei­mer Ret­tungs­tag statt. Sinn und Zweck die­ses Tages ist es, dass sich die Ret­tungs­or­ga­ni­sa­tio­nen gemein­sam in der Öffent­lich­keit prä­sen­tie­ren und auf sich auf­merk­sam machen kön­nen. Teil­neh­mer waren die FFW Forch­heim, die Poli­zei, das BRK Forch­heim mit Was­ser­wacht und Berg­wacht, die DLRG, der ASB, die Forch­hei­mer Ret­tungs­hun­de­staf­fel, das Kli­ni­kum Forch­heim sowie wir, das THW Forch­heim.

Aus unse­rem Orts­ver­band nah­men der GKW1 mit der 1. Ber­gungs­grup­pe sowie unser THV-Fahr­zeug mit Hel­fern der schwe­ren Ber­gung teil. Ab 9.00 Uhr hieß es dann „Herz­lich Will­kom­men beim Ret­tungs­tag!“ Wir infor­mier­ten an unse­rem Stand über die all­ge­mei­nen Tätig­kei­ten des THW, aber natür­lich auch über die Mög­lich­kei­ten und Fähig­kei­ten, die spe­zi­ell in unse­rem Orts­ver­band vor­han­den sind. Natür­lich konn­te man auch die Gerät­schaf­ten besich­ti­gen und anfas­sen, die auf den bei­den Fahr­zeu­gen ver­las­tet sind.

Es gab vie­le inter­es­san­te Gesprä­che und Fach­sim­pe­lei­en mit den erwach­se­nen Besu­chern, aber auch die Klei­nen kamen an die­sem Tag nicht zu kurz. Es gab ein Stem­pel­heft, bei dem man nach Lösen von klei­nen Auf­ga­ben einen Stem­pel erhielt. Bei uns muss­ten die Kin­der z.B. mit Hil­fe des hydrau­li­schen Sprei­zers, der an einem Drei­bock ange­bracht war, meh­re­re mit Was­ser gefüll­te Becher sta­peln. Wenn alle Sta­tio­nen durch­lau­fen und das Heft voll war, bekam man an der ört­li­chen Eis­die­le ein kos­ten­lo­ses Eis. Auch unser mit­ge­brach­ter Tret- Uni­mog war ein Kin­der­ma­gnet und absol­vier­te bra­vou­rös die ein oder ande­re Ein­satz­fahrt über den Forch­hei­mer Rat­haus­platz.

Lei­der muss­te die geplan­te Übung von Feu­er­wehr, BRK und THW aus­fal­len, da die bestell­ten Unfall­fahr­zeu­ge nicht gelie­fert wur­den. Damit bei den Besu­chern aber kei­ne Lan­ge­wei­le auf­kam, wur­de kurz­fris­tig eine Per­so­nen­ret­tung aus dem 2. Stock­werk eines Hau­ses mit Hil­fe der Dreh­lei­ter der Feu­er­wehr gezeigt.

Wir bedan­ken uns bei allen Besu­chern und allen Orga­ni­sa­tio­nen und Orga­ni­sa­to­ren für die per­fek­te Zusam­men­ar­beit. Wir freu­en uns schon auf eine Fort­set­zung am 6. Forch­hei­mer Ret­tungs­tag!