Zwar wirft hier­zu­lan­de kaum einer sei­nen Christ­baum ein­fach aus dem Fens­ter, den­noch lagen am ver­gan­ge­nen Sams­tag eini­ge hun­der­te Christ­bäu­me in den Stra­ßen Forch­heims. Die flei­ßi­gen Samm­ler vom CVJM hat­ten gegen eine klei­ne Spen­de die Bäu­me auf Hau­fen zusam­men­ge­tra­gen. Damit die­se nun den Weg zur ord­nungs­ge­mä­ßen Ver­wer­tung fan­den haben Hel­fe­rin­nen und Hel­fer vom THW Forch­heim die­se mit LKWs abge­holt. Groß­ar­ti­ge Unter­stüt­zung erhiel­ten die LKW-Fah­rer hier­bei durch die Jugend­grup­pe, aber auch aus ver­schie­de­nen Ein­hei­ten gab es Man­power.

Die all­jähr­li­che Christ­baum­ak­ti­on des CVJM zu unter­stüt­zen hat mitt­ler­wei­le schon Tra­di­ti­on und es ist den THW´lern eine Ehre die­se Akti­on unent­gelt­lich zu unter­stüt­zen. In die­sem Jahr haben die Samm­ler des CVJM und der Feu­er­wehr Forch­heim über 9700 Euro gesam­melt, die nun dem “Zwei-Fünf-Pro­jekt” aus Forch­heim zum Bau einer Berufs­schu­le in Ugan­da und der Stadt­mis­si­on Nürn­berg zugu­te­kom­men. Mit einem gemein­sa­men Essen klang der Abend im Gemein­de­haus aus. Wir bedan­ken uns beim CVJM für die erst­klas­si­ge Ver­pfle­gung und freu­en uns auf die CBA 2020!