Der Orts­ver­band Forch­heim ist um eine wei­te­re Groß­pum­pe gewach­sen. Durch Herrn Dipl.-Ing. Wil­fried Pfestorf von der Fir­ma PBP Pum­pen­bau wur­de am Sams­tag, den 05. Mai 2018, die neue Land­kreis-Pum­pe an die Fach­grup­pe Wasserschaden/Pumpen übergeben.

Das Fach­per­so­nal, wel­ches spä­ter im Ein­satz­fall die Pum­pe bedie­nen muss, wur­de direkt sowohl theo­re­tisch als auch prak­tisch mit dem Umgang des Gerä­tes ver­traut gemacht. Die Theo­rie befass­te sich mit den wich­tigs­ten phy­si­ka­li­schen Eigen­schaf­ten der Pum­pe. Im Anschluss wur­de aus dem Kanal vor der Unter­kunft Was­ser über eine Stre­cke von 150 m geför­dert, um das Gerät auch in Akti­on sehen zu können.

Die Haupt­ein­satz­op­ti­on der Pum­pe soll in Zukunft die För­de­rung von Lösch­was­ser für die Feu­er­weh­ren im Land­kreis sein. Des­we­gen wur­de bei der Kon­zep­ti­on der Pum­pe Wert dar­auf gelegt, dass auch lan­ge Stre­cken bzw. auch bis zu 50 Meter Höhen­un­ter­schied über­wun­den wer­den können.

Aktu­ell kön­nen wir eine Schlauch­län­ge von 670 Metern zur Ver­fü­gung stel­len. Bei einer Stre­cke von 500 Metern und dem besag­ten Höhen­un­ter­schied von 50 Metern ist immer noch eine Was­ser­men­ge von 2600 l/min för­der­bar abzu­ge­ben. Zusätz­lich kann die Pum­pe, wie auch schon die Groß­pum­pe Han­ni­bal zur Hoch­was­ser­be­kämp­fung ein­ge­setzt werden.

Beschafft und finan­ziert wur­de die Pum­pe durch den 5‑Jah­res-Haus­halt des Land­krei­ses Forch­heim, durch wel­chen auch schon bereits das 400kVA Not­strom­ag­gre­gat 2017 gekauft wur­de. Die feder­füh­ren­de Pla­nung des Geräts wur­de durch Maxi­mi­li­an Peter­mann (Zug­trupp­füh­rer) und Claas Vor­tmann (Grup­pen­füh­rer FGr W/P) durch­ge­führt. Die spe­zi­el­len Leis­tungs­da­ten die­ser Hoch­leis­tungs­pum­pe ver­ei­nen die Anfor­de­run­gen für Lösch­was­ser­för­de­rung und Hoch­was­ser­la­gen. Eine mög­lichst gro­ße Saug­hö­he, maxi­ma­le Druck­erhö­hung und gro­ße Was­ser­men­gen konn­ten in die­ser Pum­pe ver­eint wer­den und garan­tie­ren somit einen hohen Ein­satz­wert für das Tech­ni­sche Hilfs­werk und die Feuerwehren.

Wir freu­en uns somit über eine noch stär­ke­re Zusam­men­ar­beit mit den Feu­er­weh­ren des Land­krei­ses und die durch die neue Gerät­schaft ver­bun­den neu­en Herausforderungen.

Her­stel­ler: PBP Pum­pen­bau
Pro­dukt­rei­he: ES03 | indi­vi­du­el­le Konstruktion
Fahr­ge­stell: Anhän­ger 3,5 t
Pum­pen­typ: Krei­sel­pum­pe
Pump­leis­tung: 2.600 l/min
Anschluss­grö­ße: F (150 mm ∅)
Ver­tei­ler: F auf 5 mal B
Schlauch­ma­te­ri­al: 670 Meter F‑Schläuche