Nach einem Unfall auf der A 73 bei Eggols­heim alar­mier­te gegen 8.15 Uhr die Poli­zei das THW Forch­heim. 

Eher zufäl­lig wur­de nach Poli­zei­an­ga­ben im durch einen Ver­kehrs­un­fall beding­ten Stau ein 40-Ton­nen-Tank­last­zug ent­deckt, der durch einen Haar­riss in einer der Tank­kam­mern Sah­ne ver­lor. 

Da der Trans­por­ter nach Anga­ben des Fah­rers mit ca. 20.000 Liter Sah­ne bela­den war, muss­te mit dem Extrem­fall gerech­net wer­den. Vor­sichts­hal­ber wur­den vom THW meh­re­re Falt­be­häl­ter an die Unfall­stel­le gebracht, um not­falls die wei­ter aus­lau­fen­de Sah­ne auf­fan­gen zu kön­nen. 

Da sich das Leck vor Ort als sehr klein her­aus­stell­te, konn­te die­ses not­dürf­tig geschlos­sen wer­den, so dass der Sah­ne-Lkw die Auto­bahn aus eige­ner Kraft ver­las­sen konn­te. Nach Säu­be­rungs­ar­bei­ten der Fahr­bahn konn­te das THW gegen 9.15 Uhr von der Ein­satz­stel­le abrü­cken.