Seit 2019 bil­det das THW tune­si­sche Frei­wil­li­ge im Umgang mit Hoch­leis­tungs­pum­pen aus. Um die Zusam­men­ar­beit mit den tune­si­schen Ein­satz­kräf­ten und der Part­ner­be­hör­de Office Natio­nal de la Pro­tec­tion Civi­le (ONPC) ste­tig zu ver­bes­sern, tra­fen sich 13 der in Tune­si­en ein­ge­setz­ten THW-Hel­fer in Bonn – dar­un­ter drei aus Forch­heim.

Bei der Les­sons-Lear­ned Ver­an­stal­tung am 9. Febru­ar in der THW-Lei­tung in Bonn dis­ku­tier­ten die ehren­amt­li­chen Ein­satz­kräf­te über die posi­ti­ven und nega­ti­ven Erfah­run­gen, die sie im Rah­men der Aus­bil­dun­gen mit den Hoch­leis­tungs­pum­pen in Tune­si­en gesam­melt haben. Ziel der Ver­an­stal­tung war es, aus ver­gan­ge­nen Feh­lern zu ler­nen und die Erfah­rungs­wer­te für zukünf­ti­ge Maß­nah­men in Tune­si­en zu berück­sich­ti­gen.

Im Anschluss an den Erfah­rungs­aus­tausch über­ar­bei­te­ten die Ehren­amt­li­chen im Rah­men eines drei­tä­gi­gen Work­shops die Unter­la­gen für die Hoch­leis­tungs­pum­pen-Aus­bil­dung in Tune­si­en. So konn­ten die dis­ku­tier­ten The­men für die nächs­te prak­ti­sche Anwen­dung in Tune­si­en auf­be­rei­tet wer­den. Für die­ses Jahr sind noch drei wei­te­re Aus­bil­dungs­maß­nah­men in Tune­si­en geplant.