Pumparbeiten im alten BRK-Altenheim

Am Freitag den 10. Februar war der Einsatz der Fachgruppe Wasserschaden/Pumpen (FGr WP) gefordert. Im alten BRK-Pflegeheim in der Hainbrunnstraße war der Keller mit ca. 30 cm Wasser vollgelaufen. Bei der Besichtigung durch zwei Führungskräfte am Vortag, wurde die sich im Keller befindliche Menge Wasser auf ca. 130m³ geschätzt.

Tags darauf wurde daher um 15:30 Uhr mit den Aufbauarbeiten der Pumpen begonnen. Eingesetzt wurden zwei Tauchpumpen mit einer Gesamtpumpleistung von ca. 4000 Litern pro Minute. Zudem wurden insgesamt gut 180 Meter Schlauchleitung verlegt. Zusätzlich mussten die Kellerräume, auf Grund des vorsorglich abgestellten Stromes, ausgeleuchtet werden. Im Außenbereich kam dazu ein Beleuchtung-Ballon zum Einsatz.

Da wegen der Beschaffenheit der Räume noch ein paar Zentimeter Restwasser übrig blieben, wurde zusätzlich noch ein Wasserstaubsauger eingesetzt um auch die übrigen Räume trocken legen zu können.

Letztendlich hatte sich im Laufe des Einsatzes noch herausgestellt, dass sich auch noch unter dem Gebäude Grundwasser befindet, welches in das Gebäude gedrückt wird. Daher liefen die Pumpen länger als am Vortag geplant. Durch wieder Inbetriebnahme der hauseigenen Pumpe konnte aber schlussendlich ein erneutes Volllaufen der Kellerräume verhindert werden.

Gegen 21 Uhr endete der Einsatz der acht Helfer mit dem Herstellen der Einsatzbereitschaft.