Sprinkler-Anlage abgefahren – Kühlhaus eingefroren

Pünktlich zum Weihnachtsurlaub wurde am Dienstag, den 23. Dezember 2014 gegen 14:45 Uhr die Schnelleinsatzgruppe des THW Forchheim alarmiert. Im Zentrallager der Firma LIDL in Neuses wurde versehentlich durch einen Stapler ein Verschluss der Sprinkler-Anlage abgefahren. Ort des Geschehens war das Kühlhaus des Logistikzentrums, in dem frostige -24 Grad Celsius herrschen.

Da das heraustretende Wasser natürlich sofort festfror, wurde das THW Forchheim alarmiert, um den Lagerbereich vom Eis zu befreien. Rund 30 Helfer kämpften mit Eispickeln, Schaufeln und Spaten gegen die dicke Eisfläche an. Gegen 18 Uhr konnten die Helfer wieder abrücken.

 

Gleichzeitig zur Alarmierung im Zentrallager kam eine weitere Alarmierung an. Aufgrund des ersten Einsatzes wurden zwei Fahrzeuge und einige Helfer zur Stauabsicherung auf die A73 in Richtung Bamberg zwischen den Anschlussstellen Forchheim-Süd und Forchheim-Nord geschickt. Hier war zuvor ein schwerer Verkehrsunfall passiert und die THWler kümmerten sich um die Sicherheit im anschließenden Stau.